Liebe Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,

nach den Pfingstferien nehmen mit den 6. und 7. Klassen die letzten beiden Jahrgangsstufen wieder den Unterrichtsbetrieb auf. Damit sind alle Jahrgangsstufen im Unterrichtsbetrieb – wenn auch in einem verringertem Umfang. Um alle Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen zu erfüllen, sind umfangreiche organisatorische Maßnahmen notwendig. Mit diesem Elternbrief will ich Sie über den Unterrichtsbetrieb nach den Pfingstferien informieren und Ihnen weitere aktuelle Informationen zukommen lassen.


Stundenplanänderungen / Klassenleiterwechsel

Die Aufnahme des Unterrichtsbetriebs der 6. und 7. Jahrgangsstufe bedingt zum Teil auch Veränderungen in den Stundenplänen anderer Jahrgangsstufen. Den Stundenplan Ihrer Klasse erhalten Sie vom Klassleiter Ihres Kindes. Sollten Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an den Klassenleiter Ihres Kindes. Leider mussten wir nochmals einen Wechsel der Klassenleitung vornehmen. Neue Klassleitung der Klasse 7g ist Frau Schäffner.


Leistungsnachweise

Wie aus dem letzten Elternbrief von Kultusminister Piazolo zu entnehmen ist, finden bis zum Schuljahresende in der Regel keine verpflichtenden Leistungsnachweise mehr statt. Im Präsenzunterricht können jedoch nach einer angemessenen Vorlaufzeit und in pädagogischer Verantwortung noch Leistungsnachweise erfolgen. Diese werden bei der Festsetzung der Zeugnisnote aber nur dann berücksichtigt, wenn sich diese dadurch nicht verschlechtert.


Jahreszeugnisnoten

Die Jahreszeugnisnoten werden ungeachtet der geringeren Anzahl von Leistungsnachweisen aus allen bisher im Schuljahr 2019/2020 erbrachten Leistungen gebildet. Bei Schülern, die die Schule bzw. die Schulart gewechselt haben und bei welchen infolge des Unterrichtsausfalls durch Corona keine fundierten Jahreszeugnisnoten gebildet werden können, erfolgt im Jahreszeugnis ein Wortgutachten.

Vorrückungsentscheidungen

Schüler, die in diesem Jahr keine Erlaubnis zum Vorrücken erhalten, können nach Entscheidung durch die Lehrerkonferenz auf Probe vorrücken. So sollen die zu Leistungsminderungen führenden Beeinträchtigungen infolge der Corona-Pandemie besondere Berücksichtigung finden. Ich bitte aber im Sinne der Kinder ehrlich und genau zu betrachten, ob dies tatsächlich der beste Weg ist. Wenn die Leistungen bereits vor Corona nicht ausgereicht haben und die Wissenslücken zu groß sind, ist eine Wiederholung der Jahrgangsstufe vielleicht die bessere Entscheidung. Der Klassleiter Ihres Kindes kann Sie in diesem Fall am besten beraten.

Aufnahme in den M-Zweig

Für die Aufnahme in den M-Zweig müssen auch in diesem Jahr die geltenden Voraussetzungen erfüllt sein.

  • Aufnahme in die M7: Ø 2,66 in den Fächern Deutsch, Mathe Englisch im Zwischenzeugnis oder Jahreszeugnis;
  • Aufnahme in die M8 / M9: Ø 2,33 in den Fächern Deutsch, Mathe, Englisch im Zwischenzeugnis oder Jahreszeugnis;

Um Schülern, die zum Zwischenzeugnis die Voraussetzungen noch verfehlt haben, den Wechsel in den M-Zug zu ermöglichen, soll Ihnen auch in diesem Schuljahr noch die Möglichkeit gegeben werden, sich durch noch stattfindende Leistungserhebungen zu verbessern.

Werden die Voraussetzungen nicht erfüllt, ist die Teilnahme an den Aufnahmeprüfungen für die M7 bis M9 möglich. Die Aufnahmeprüfungen finden in diesem Schuljahr an der Mittelschule Wasserburg an folgenden Terminen statt:

  • Mittwoch, 9.2020:         Englisch          09:00 Uhr
  • Donnerstag, 9.2020:         Deutsch          09:00 Uhr
  • Freitag, 9.2020:         Mathe             09:00 Uhr

Die Anmeldung für die Aufnahmeprüfungen in Wasserburg kann vom 27. bis 29. Juli  ab 08:00 Uhr persönlich im Sekretariat der Mittelschule Wasserburg erfolgen.

Notbetreuung nach den Pfingstferien

Die Notbetreuung für die 5. und 6.Jahrgangsstufe wird auch nach den Pfingstferien von Montag bis Freitag zwischen 08:00 und 16:00 Uhr aufrechterhalten. Das Betreuungsangebot darf in Anspruch genommen werden, wenn

  • ein Erziehungsberechtigter in einem Bereich der kritischen Infrastruktur tätig ist;
  • eine Alleinerziehende bzw. ein Alleinerziehender erwerbstätig ist;
  • eine Alleinerziehende bzw. ein Alleinerziehender im Studium bzw. in Ausbildung ist;

Wenn Sie die Notbetreuung nach den Pfingstferien in Anspruch nehmen wollen, senden Sie uns bis Mittwoch, 10. Juni eine Nachricht an sekretariat@fhm-prien.de.

Ich wünsche allen Schülerinnen und Schülern erholsame Pfingstferien und allen Eltern eine gute Zeit! Weiterhin viel Gesundheit!

Mit freundlichen Grüßen

gez. Marcus Hübl, Rektor