Liebe Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler der 6. und 7. Jahrgangsstufe,

 mit diesem Elternbrief will ich Sie über den geplanten Schulbetrieb der 6. und 7. Jahrgangsstufe nach den Pfingstferien informieren.

Wiederaufnahme des Unterrichts

  • Montag, 15. Juni 2020 (Gruppe A) /   Dienstag, 16. Juni 2020 (Gruppe B)

Ausnahmen sind Schüler

  • mit chronischer Vorerkrankung, insbesondere Erkrankungen des Atmungssystems wie chronische Bronchitis, Herzkreislauferkrankungen, Diabetes mellitus, Erkrankung der Leber oder Niere
  • deren Immunabwehr wegen der Einnahme von Medikamenten unterdrückt wird (z. B. Cortison)
  • deren Immunsystem geschwächt ist (z. B. durch eine vorangegangene Strahlen- oder Chemotherapie)
  • mit derartigen Konstellationen bei Personen im häuslichen Umfeld

Nach Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung im Sekretariat sind diese Schüler vom Unterricht befreit und werden durch den Klassleiter mit Lernangeboten versorgt, welche sie zu Hause bearbeiten können.

Hinweise zur Wiederaufnahme des Unterrichts

Oberstes Gebot bei der Wiederaufnahme des Unterrichts ist der Gesundheitsschutz der gesamten Schulgemeinschaft. Um den Gesundheitsschutz aller zu gewährleisten sind umfangreiche Planungs- und Organisationsmaßnahmen erforderlich. Vor diesem Hintergrund bitte ich Sie folgende Hinweise zu beachten und mit Ihrem Kind zu besprechen.


Erkrankung / Krankmeldung von Schülern

Hat Ihr Kind Krankheitsanzeichen (Schnupfen, trockener Husten, Atemprobleme, Hals- und Gliederschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Verlust des Geschmacks-/Geruchssinnes, Fieber), darf Ihr Kind die Schule nicht besuchen. In diesem Fall ist die Schulleitung zu informieren, die den Sachverhalt dem Gesundheitsamt meldet. Dieses trifft in Absprache mit der Schulleitung ggf. weitere Maßnahmen. Treten während des Unterrichts Krankheits-symptome auf, werden wir Sie informieren und Ihr Kind ist umgehend von der Schule abzuholen. Kontaktieren Sie anschließend telefonisch Ihren Hausarzt. Nach Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung, welche den Gesundheitszustand Ihres Kindes bestätigt, kann dieses die Schule wieder besuchen.


Unterrichtszeiten / Unterrichtsbetrieb

Der Unterricht der 6. und 7. Jgst. erfolgt in verringertem Umfang vorrangig in den Kernfächern Deutsch, Mathematik und Englisch. Der Unterricht findet dabei in Gruppen statt (Gruppe A  / Gruppe B), welche in Abhängigkeit der zur Verfügung stehenden Bus- und Raumkapazitäten gebildet wurden. Dies bedeutet: die eine Hälfte der Klasse hat Präsenzunterricht in der Schule während die andere Hälfte zu Hause im Heimunterricht ist. Dem Stundenplan können Sie entnehmen, in welcher Gruppe Ihr Kind ist und an welchen Tagen Ihr Kind Präsenzunterricht in der Schule bzw. Heimunterricht hat. Der Präsenzunterricht in der Schule beginnt um 08:00 Uhr und endet um 10:15 Uhr. Es gibt keinen Nachmittagsunterricht – auch nicht für die Ganztagsklassen. Sollten Sie Fragen zum Stundenplan haben, wenden Sie sich bitte an den Klassenleiter Ihres Kindes.


Schulbustransport / Zugtransport

Die Schulbusse fahren am Morgen zu den üblichen Abfahrtszeiten. An der Bushaltestelle wie auch im Bus ist das Tragen einer Maske Pflicht. Sollte Ihr Kind noch keine Maske haben, wird der Busfahrer Ihrem Kind im Bedarfsfall eine Behelfsmaske aushändigen. Die Busfahrer sind eingewiesen und ihren Anweisungen ist Folge zu leisten. Nach Unterrichtsende werden die Schüler mit dem Bus nach Hause gefahren. Schüler, die mit dem Aschauer Zug fahren, werden bis 11:05 Uhr in der Schule beaufsichtigt und können mit dem Zug um 11:16 Uhr nach Hause fahren.


Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes

Zum Schutz aller ist im Schulgebäude und auf dem Schulgelände ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Während des Unterrichts können die Masken abgenommen werden. Ich bitte alle Eltern darauf zu achten, dass Ihr Kind an den Präsenztagen einen Mund-Nasen-Schutz mit sich führt. Zusätzlich wird jedem Schüler am ersten Schultag ein Mund-Nasenschutz ausgehändigt. Behelfsmasken stehen im Bedarfsfall zur Verfügung.


Hygieneregeln

Wir bitten alle Schüler um die Beachtung der empfohlenen Hygieneschutzmaßnahmen:

  • regelmäßiges Händewaschen mit Seife mindestens 20 Sekunden
  • Husten- und Niesetikette
  • 1,5 m Abstand zu anderen Personen
  • Toilettengänge nur einzeln
  • Verbot gemeinsam genutzter Gegenstände (kein Austausch von Arbeitsmitteln, Stiften, Lineal,.. o. Ä.) – deswegen ist auf die Vollständigkeit der Arbeitsmaterialien achten


Leistungsfeststellungen

Die erste Woche nach Wiederbeginn ist frei von Leistungsfeststellungen jeglicher Art (Proben, Kurzproben…). Nach einer angemessenen Zeit der Einarbeitung und Wiederholung können Leistungsfeststellungen zur Notenverbesserung erfolgen.


Pausenverkauf

Es gibt keinen Pausenverkauf. Bei Bedarf ist die notwendige Pausenverpflegung von zu Hause mitzunehmen.

Sollten Sie noch Fragen zur Wiederaufnahme des Unterrichtsbetriebs haben, wenden Sie sich bitte an den Klassleiter Ihres Kinder oder an unser Sekretariat.(08051/609101  bzw. sekretariat@fhm-prien.de). Zuletzt will ich mich bei allen Eltern für die Unterstützung unserer Kinder in der mittlerweile seit 11 Wochen andauernden Phase des Heimunterrichts bedanken. Ich wünsche allen Schülern der 6. und 7. Klassen einen guten Re-Start und hoffe, dass Sie, liebe Eltern, die Wiederaufnahme des Unterrichts zumindest ein bisschen Entlastung erfahren.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Marcus Hübl, Rektor