Traumhafte Wandertour mit Vogelperspektive

Die Sonnwendwand, ein wenig bekannter Nebengipfel der Kampenwand mit traumhafter Aussicht, war das Ziel unseres Wandertags, zu dem uns Herr Kerscher führte.

Ausblick von der Sonnwendwand

Für alle, die diese Tour ebenfalls erleben wollen, hier eine Wegbeschreibung:

Ausgangsort ist der Wanderparkplatz in Hainbach zwischen Aschau und Sachrang. Entlang des Klausgrabenbaches mit seinen rauschenden Wasserfällen und grünen Gumpen führt ein gut ausgebauter Forstweg hinauf zur Dalsenalm. Auf der Almwiese zweigt links ein Weg ab, der Richtung Kampenwand führt. Man kommt an eine Forststraße, folgt dieser etwa 100 m nach links und zweigt dann nach rechts in ein kleines Seitental ab. Vorbei an einem Forsthaus führt der Steig zur Hofbauernalm. Jetzt folgt man dem Steig zur Kampenwand etwa 50 m weit und steigt dann nach links über die Almwiesen auf. Ein Holzschild links am Waldrand weist auf den Pfad zum Gipfel der Sonnwendwand. Auf der Nordseite fallen die Felswände steil ab. Aus luftiger Höhe blickt man hinab auf die Burg Hohenaschau. Richtung Norden sieht man den Chiemsee, Prien und Rosenheim, Richtung Süden in der Ferne den schneebedeckten Alpenhauptkamm mit dem Großglockner. Für den Abstieg bietet sich die Forststraße an, die wieder zur Dalsenalm führt.

Klasse 9c