Kooperationvertrag zwischen Maschinenbau Hefter und der FHM geschlossen

Seit vielen Jahren (um nicht zu sagen Jahrzehnten) ist die Priener Firma „Hefter-Maschinenbau“ ein verlässlicher Partner unserer Schule, wenn es um die Berufsorientierung geht.

 

 

Viele Klassen besichtigten bereits die Firma im Rahmen einer Betriebserkundung während des AWT-Unterrichts als Beispiel für einen Industriebetrieb in unserem Umfeld. Jährlich erhielten dort unsere Schüler die Möglichkeit, während eines Betriebspraktikums Einblick in den Beruf eines Industriemechanikers oder des Elektronikers Betriebstechnik zu erhalten. Bei den jährlichen Bewerbungsplanspielen oder auf der alle zwei Jahre stattfindenden Berufsbörse war die Firma Hefter immer mit Mitarbeitern vertreten. Diese bestehende Partnerschaft wurde nun zum Schuljahresanfang schriftlich fixiert.

Auf Initiative von “come-with-me”, unterstützt vom Bayerischer Unternehmensverband Metall und Elektro e. V. vereinbarten Rektor Hans-Joachim Reuter von der FHM, Hans Scheck von Hefter Maschinenbau, die beiden Fachlehrer Martin Widmann und Sebastian Gruber und Martin Hillebrand von come-with-me diese Partnerschaft weiter zu vertiefen. Projektbetreuerin Irene Schüler (ebenfalls come-with-me) war sehr erstaunt, wie gut sich beide Partner schon verstehen und was bereits alles für Aktionen laufen. Ziel so einer solchen Kooperation sollte nämlich sein, eine langfristige Zusammenarbeit zwischen Mittel- bzw. Realschulen und einem Unternehmen der Metall- und Elektro-Industrie (M+E-Industrie) anzubahnen und so zur Sicherung des gewerblich-technischen Fachkräftenachwuchses beizutragen.

Und trotzdem entstanden an diesem Nachmittag neue Ideen, wie man im Rahmen des Technik-Unterrichts noch intensivere Kontakte zu beiderseitigem Nutzen pflegen kann.

Die Schüler dürfen gespannt sein, was da auf sie zukommt!

gle

Freuen sich über die neue Partnerschaft (von links): S. Gruber, M. Widmann, H. Scheck, H-J. Reuter, und I. Schüler